Winkel- und Panoramablick

.

Mensch, dein Tod ist nicht vorgesehen. Du selbst reimst ihn dir zusammen. Die Vorsehung spricht: Ich bring dir was du magst. Blick einfach hin, denk daran und darüber nach. Dein Blick und Gedanke sind mir reine Hinweisschilder. Der heile Geist im Menschen schenkt seine Aufmerksamkeit wohl stets heiter all dem, was er liebt. So hat es das Göttliche eingerichtet, damit du dein Glück im eigenen Sinn ausformen kannst.

Wie meinst du das?

Wer A sagt, muss auch B sagen. So lispelt es im Kleinhirn. Doch sowohl der B-weis als auch der A-weis hatten keine Ahnung, woher der C-weis kam. Denn beide waren in Ihm aufgegangen, dies natürlich ein für alle Mal und jede Spur von Trennung allenfalls noch Vergangenheit. Und wie jeder weiß, der das ABC kennt, ist die Vergangenheit in der Gegenwart nur noch Schall und Rauch. Lediglich unsere Zeugschaft hält die Asche am Glimmen. Obwohl wir sie nicht kennenlernen konnten, die Zeit, die vor uns war, singen wir  ihr Lied, wann immer es uns angebracht erscheint.

Allerdings bedenke einmal gründlich, die Vergangenheit hatte ihre Lieder und auch ihre Zeit. Wirf ihr nicht noch deine nach, es sei denn du bist ein Grabpfleger – mit unstillbarer Leidenschaft.

Denn alles, was dich wirklich glücklich macht, ist dir zum Lieben in der Gegenwart geben. Erinnere dich, Lieben ist jenes Empfinden, was ohne Angst, frei von Schmerz und Leid – in dir – gedankenleer strömt. Ganz zwanglos und sanft jeden Menschen unsichtbar umhüllt, der dem stillen Ruf in seinem Innersten freudvoll folgt.

.