Rückblick voraus

.

Es ist mir bewusst,
dass ich für mein Dasein,
gar nichts leisten muss.
Ich bin.

So brauch ich mir das Leben
wahrlich nicht verdienen,
hab es geschenkt bekommen,
einfach so, bedingungslos.

Sichtlich ist mein Leben
gestaltet mit all jenem,
dem ich selbst Bedeutung gab,
Zeit gespendet hab.

Denn das Leben fragt nicht,
ob mir gefällt – was ich sehe,
es folgt nur dem Blick und schickt,
was dieser in mir umfing.

Warum sollte ich zu jenem blicken
und in Gedanken an etwas haften,
das ich keinesfalls im Leben will?
Nenne mir nur einen Grund dafür.

So ist mir das Leben beschieden,
für das ich mich innerlich entschied,
es derart wahrzunehmen,
wie es nun am Horizont erblüht.

 

.