Kostenlos Tanken

.

Wenn Gott das Leben und somit die uns wahrlich geschenkte Lebendigkeit Ist und dies grenzenlos ewig, kann man Seine Lebenskraft tatsächlich gar nicht verbrauchen, auch nicht eintauschen gegen irgendetwas, das vergänglich ist. Wenn man sich jedoch von Gott und allem, was Ist, als getrennt wahrnimmt, hat man sich von der Tankstelle des Lebens abgewandt. Dann scheint man auf sich allein gestellt und fühlt sich genötigt, das Wenige, was man an Leben hat, zu geben, zu geben und zu geben, um sporadisch und begrenzt zu leben. Also bis man dem Anschein nach, als ein Körper stirbt.

Was wäre nun, wenn all das Theater gar nicht nötig ist, um wieder zurück in den Himmel zu kommen und sich daran zu erinnern, dass der kleine Ausflug auf die Erde – in Wahrheit nur ein Traum war? Man kann auch jetzt schon auf der Erde klarsehen und sich dem Göttlichen jederzeit und überall zuwenden. Stets dann, wenn die eigene Kraft nachzulassen scheint, sollte es genügen, sich bewusst mit Gott direkt zu verbinden. Indem man gedankenfrei und erwartungslos atmet und sich von der Stille im Innersten, kraftvoll reinigen und erfüllen läßt.
Wahrlich erlösen läßt, von all den selbstgehäkelten Vorstellungen, wie das Leben funktioniert und was man alles dafür tun muss, um es ertragreich, lang und günstig zu gestalten, um es in überschaubaren Grenzen zu halten, die am Ende so unerträglich sind, dass man gar nicht mehr weiß, wieso man überhaupt noch lebt.

Nach der erlösenden Reinigung kann der wiedergewonnene Lebensraum, mit neuer Kraft, mit Liebe, stiller Freude und einem seltsamen Strahlen vollständig angefüllt werden. Und je mehr Raum man, durch wiederholtes Tanken von göttlicher Lebenskraft, im eigenen Leben freigibt, um so kraftvoller wird das Strahlen und auch das Bedürfnis, der Welt nur noch Frieden zu geben, alle Freude und Leichtigkeit mit dieser zu teilen und liebevoll sein zu lassen, was grad so ist. Auch wenn man eventuell nicht weiß, warum etwas so ist, wie es ist, Gott weiß es mit Sicherheit und nur Er hat den vollständigen Überblick.

Wenn man so still und sanft ist, dass man in der Stille sogar Gottes Gedanken fühlend hört, dann ist dies eine Art des Heimkehrens, ohne dass der Körper dafür sterben muss.

Ich tanke gern, warum auch nicht!?

.