Sonntag nach Ostern

.

So wie Werner Barz und weltweit ungezählt nicht gerade wenigen Menschen, fiel auch Anke Evertz eine Erfahrung zu, die man landläufig mit Nahtoderfahrung benennt. Und immer mehr Menschen werden sich danach, des in diesem Wort enthaltenen Irrtums bewusst, da sie in jenen Momenten, Minuten, Stunden, Tagen, lediglich äußerlich – dem Tode nahe waren. Doch in der Wahrhaftigkeit ihrer Erfahrung wiederum – fühlbar soweit entfernt von diesem, wie noch nie zuvor erlebt.


Die Erfahrung der Anke Evertz hat mich berührt, und ich bin dankbar, dass sie diese mit der Welt teilt. Deshalb teile ich sie hier mit dir, damit auch du dich berühren lassen kannst, von der immerwährenden Gnade und Güte Dessen, in Dem wir alle lebendig sind und wohl ewig bleiben.

.