5 – Menschen, wollt ihr ewig leiden?

Meine Bezeichnung lautet Mensch, und ich lebe – historisch verbürgt – seit mehreren Jahrtausenden auf einem Planeten – namens Erde. Wie ich dort hingekommen bin, weiß ich nicht wirklich. Denn weder bei meiner irdischen Geburt, noch bei der Zeugung des allerersten Menschen – war ich bewusst mit dabei. Ich könnte, zumindest meine Geburt betreffend, aus eigenem Erleben berichten, doch kann ich mich wahrhaft nicht daran erinnern, wie meine Reise auf die Erde tatsächlich begann, kann lediglich den Aussagen der Beteiligten und Zeugen vertrauen. Dass ich wahrhaft bin, kann ich fühlen, hören, schmecken und an meinen Spuren sehen.

Warum ich hier bin, sollte sich aus jenen Fähigkeiten ableiten lassen, die mir eingeboren sind. Denn ich bin kein Lehmklumpen, sondern eine lebendig geliebte Idee.  Mich durchströmen Atem und Blut, Gedanken, Bilder und ungezählt weitere Ideen.
Bin ich hier auf Erden, um zu leben?
Und um alles zu erfahren, was ich will?
Die Truhen der Welt sind übervoll mit Angeboten, bezüglich dessen, was mir als Erfahrung möglich ist. Alles glitzert und glänzt. All dieses vergeht und ich bin.

Ich höre manchmal und sehe eher selten bis nie, dass Menschen in meiner Realität sterben. Ein bekannter Gedanke streift mir durch den Sinn: Alles muss ein Ende haben! Gilt das Muss wahrhaft für alles? Oder macht das Leben auch Ausnahmen? Finden wir es doch gemeinsam heraus.

*********************************************************

Eine Studie des Lebensspiels – mit allerlei Einsicht in

Gottes Liebling, Mensch

von

Christiane Luxus Lazarz

Es folgt eine lockere Sammlung von Texten, die noch nicht, oder nur lose – in Bücher gebunden sind. Alle Rechte vorbehalten und Weitergeben erwünscht! Tatsächlich findest du hier einen sich entfaltenden Prozeß im menschlichen Geist, denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es auch in deinem Leben Ansichten geben, die sich ohne dein Zutun gewandelt haben, also die dir im Gestern noch anders erschienen, als du es im Jetzt für dich wahrnimmst, beziehungsweise mit Staunen erkennst. Gott sei Dank, dass dies möglich ist.

(Zwangloses) Weiterblättern gefällig?
Das gesamte Verzeichnis des Blogs folgt beim Scrollen in die Tiefe.

Ich bin wieder da