Liebenswerte Ideen

.

Du und ich sind Gedanken Gottes. Ideen, die Er so liebte und liebt, dass Er uns das Leben gab und ewig gibt. Das mit dem Ewig, mag unglaubhaft erscheinen, dennoch im Jetzt ist es fühlbar wahr. Gottes Wille ist, dass wir uns ebenfalls lieben 🐠 in Ihm liebend sind, um Seine Freude, Seinen Frieden und das von Ihm für uns bestimmte Glück zweifelsfrei anzunehmen.

🐠 Wie liebt man sich selbst?
Indem man still im Geiste Ist, still und erwartungslos einfach nur dort, wo man ist, dann liebt man sich ganz und vollständig. Beinahe so, wie Gott uns beständig liebt. Uns lebendig liebt, in Ewigkeit. Und genau wie Gott, kann man es überall tun. Dieses Eine Wahre Selbst in sich lieben, beim Autofahren, beim Zuhören, beim Anschauen, beim Zähneputzen und sogar auf dem Klo. Sich wirklich lebendig geliebt und frei in der Liebe Gottes fühlen, ist weder an Ort noch Zeit gebunden. Und Hier und Jetzt sind immerdar.

Wann liebt man sich? 🐠
Stets dann, wenn man in einen Zustand der Freude, der Zufriedenheit oder auch des Glücks gefallen ist und sich selbst dabei vergißt. Dieses Gefühl ist in einem selbst und nirgendwo sonst. Niemand tut es von Außen hinein in uns. Und jenes, was uns als der Auslöser für das Erfahren von Liebe erscheint, hat uns wahrlich lediglich – an unser wahres Selbst erinnert. An all die Liebe, die wir sind, wenn da kein Gedanke die reine Stille oder Freude in uns trübt, wenn man einfach Sein lassen kann, was wirklich ist und immer wieder auch sich selbst darin.

Wie teilt 🐠 man Liebe?
Gar nicht. Liebe ist untrennbar mit allem verbunden, was wirklich Ist. Viele Dinge kann man teilen, Liebe jedoch dehnt sich aus, umhüllt und erfüllt ganz und gar. In Liebe atmend, wird allen alles gegeben. Jedem, wie er es wahrlich braucht. Liebe schließt niemanden aus und lässt alles in ihrer Reichweite am unvorstellbaren Glück teilhaben. Die Reichweite der Liebe ist unermesslich, weil die Liebe keine Grenzen setzt. Das braucht Sie nicht, denn in Ihrer reinen, stillen und allumfassenden Art, Ist Sie nicht nur unerschütterbar, sondern auch unverletzlich. Was wahrlich darauf zeigt, dass Liebe und Leid zugleich, in einem Raum nicht sein können.

.