Systemverlust

von C. Luxus Lazarz

.

Stets, wenn ich beginne, gegen die Ansicht eines Anderen zu argumentieren, liege ich falsch. Besser noch, stehe ich falsch, um tatsächlich die Ansicht des Anderen verstehen zu können. Da müsst ich schon durch dessen Augen sehen, in seiner Haut stecken und denselben Weg – wie er – hinter mir haben. Kann ich das? Und wenn ich es kann, wozu dann noch argumentieren. Argwöhnen, arges Denken und Reden?

Ich bin weder alt noch jung, da mein wahres Sein zeitlos ist. Somit vergebe ich mir all die Gedanken an Zeit und deren Folgen, mit denen ich mich gewöhnlich gemartert habe.

Ich bin nicht meine Vergangenheit und auch nicht meine Geschichte. Ich bin nur jetzt und das ewig. Geliebt in Gott, vollkommen und schön. Bitte, Heiliger Geist, lass mich nur das Wahre sehen. Lass mich nur all das empfangen, was aus der Liebe stammt und maßlos Freude, Stille und Lachen weiter gibt.

Neue Fragen

..1. Welcher Tag ist heut?
..2. Was soll das denn jetzt?
..3. Muss das wirklich sein?
..4. Oh Gott, was hab ich getan?

..5. Erkenntnis:

Gott sei Dank, es liegt hinter mir. Ich war das gar nicht, nur ein Teil in mir, welcher durch eine dunkle Röhre für mich die Welt betrachtet hat. Nun bin ich satt – von derartiger Sicht.

..6. Wie kann ich mich mit diesem Teil versöhnen?
..7. Wer bin ich und was bin ich nicht mehr?
..8. Was hat sich in mir und um mich verändert?
..9. Bin ich mir genug?

10. Wieso eilen und wohin?

.

 

Gelegenheit

Heilung beim Schreiben empfangen und weitergeben, zwischen den Worten und Zeilen leuchtet wirksam stillsame Heilung. (Briefe schreiben, Tagebuch, Erinnerungen, Träume, etc.)

.