Sprache und Wirkung

von Luxus Lazarz

.

Da, da, da. Wer kennt es nicht, da will man etwas sagen, doch die Worte, welche die richtigen sind, wollen patour nicht so einfach zufallen. Da könnte man sich doch glatt einmal fragen, ist das denn wichtig, was ich da sagen will? Denn darin sind sich doch sogar man und frau einig, dass alles, was wirklich wichtig ist, niemals in Vergessenheit geraten kann. Manchmal genügt es dann zu sagen, da, da, da, und schon erinnert sich die Seele im Anderen, dass kind, mensch, frau und mann in Ewigkeit verbunden sind und dies, eine wahrhaft erfreuliche Gewissheit ist und bleibt, vor, nach und in der Zeit. Wobei Letztere eine Illusion erzeugt, welche sich dazwischen drängt, zwischen das Vor und das Danach, also das Himmlische Reich der Liebenden, welche einander auch ohne große Worte als ewig geliebt erkennen und lieben. Einfach so, weil es nichts Besseres gibt. Also dort, wo der Verstand abhanden kam.

*

Die vorstehenden Gedankenströme, verdanke ich Christa, die mir das nachfolgende Video zuschickte.

Danke Christa, Dank auch dir und mir, die wir jetzt sind und über allem, Gott sei Dank, für das Leben und all die Schönheit und Liebe darin.

.