Kurze Erinnerung

von Luxus Lazarz

.

Am Beginn aller Illusionen, schallt es dem Kinde entgegen, der Mensch sei ein verletzlich Ding, gemacht allein aus Fleisch und Blut.
Ehrlich, ist er das, der Mensch, aus Fleisch und Blut gemacht?
Hörst du eventuell das Blut singen und das Fleisch Rätsel lösen oder gar Probleme erfinden?
Also ich nicht. Das, was hier schreibt, ist weder Blut noch Fleisch, vielmehr der Geist, welcher mich bewegt, genau diese halbblinde Behauptung – hier und jetzt zu beleuchten.

Der Mensch ist maximal halb irdisch. Manchmal auch weniger, je nachdem, wie weit sein Geist in Liebe reicht. Dann kann er auch den Himmel erkunden, ohne sein Fleisch mitzuschleppen oder vorher Blut zu spenden.

Der schöne und reine Geist in jedem Menschen hat sein Zuhause im Göttlichen und gibt bisher lediglich ein Gastspiel auf Erden. Dies mit hoher Wahrscheinlichkeit jedoch nur solange, bis die Dinge überall himmelleicht wahrgenommen werden, und wer will – auch länger bleiben kann, wenn der Geist sich seines wahren Zuhauses bewusst ist.

Zusammenfassend wird nachvollziehbar und nachhaltig erkannt, der Mensch ist anfänglich und auch letztendlich nur aus Geist gemacht. Dieser wiederum bildet um sich ein Fleisch, welches frei gelassen und mit Wohne beatmet, jenem himmlischen Wesen einen zeitlich unbestimmt und freudvollen Aufenthalt auf der Erde ermöglicht. Wer jedoch mit Leidenschaft dem Blut und Fleisch gehorcht, der ist noch gar nicht geboren. Demzufolge sich auch noch gar nicht dessen bewusst, dass sein urinneres Wesen direkt vom Himmel abstammt.

*

Seid sanft mit den Schlafenden, denn das wird diese eher wecken als aller Krach, den Blut und Fleisch jemals veranstalten können.

.